Unförmig und plump wirkt er, der Sitzsack, aber trotzdem so weich und bequem. Auch optisch ein Hingucker, wenn man bedenkt was für eine ansehnliche Unförmigkeit sich zwischen perfekten Tischen und geraden Sofas da ansiedelt.  
Ein nicht alltägliches Möbelstück, trotzdem mehr als praktisch für den alltäglichen Gebrauch.  
Ein großer Vorteil gegenüber fast allen Möbelstücken, kaum ein anderes Mobiliar dürfte preiswerter sein.  
 

Warum werden Sitzsäcke als Underdog bezeichnet? 

Das kommt allein vom Aussehen des eher unspektakulären Möbelstücks, denn letztendlich handelt es sich nur um einen ganz gewöhnlichen Sack. Aber eben die Tatsache, dass es sich hier um ein nicht alltägliches Produkt handelt, macht ihn so interessant.  
Mittels einer eigens für den Sitzsack hergestellten Füllung passt sich der Sack jeder noch so ungewöhnlichen Liege- oder Sitzposition an, ohne dafür an Komfort und Bequemlichkeit zu verlieren. Optimale Dehnbarkeit wenn sich die Frage stellt, wie man sitzen oder liegen soll. Schluss mit unbequemen Sitzen oder Liegen auf harten Stühlen. 
Wo der Sitzsack auch parken soll, im Wohnzimmer, Schlafzimmer oder Kinderzimmer, dank seiner Flexibilität passt er überall hin.  
Es ist die ideale Vorrichtung, wenn man nach Feierabend bei einem Buch oder beim Fernsehen entspannen und abschalten möchte.  
Für Kinder das absolute Highlight so ein Sitzsack, kann man doch darin toben und weich liegen.  

 
Sitzsäcke werden oft unterschätzt, bieten aber jede Menge Vorteile 

  
 
Die Vorteile der Sitzsäcke liegen auf der Hand:  
– flexibel einsetzbar  
– leicht an Gewicht  
– platzsparend und preiswert  
– modern und in fast jedes Zimmer passend  
– für Kinder bestens geeignet  
 
 

Verschiedene Arten von Sitzsack  

 
 
Wer sich gerne im Freien aufhält, für den ist der Outdoor Sitzsack genau das Richtige. Zudem kann man länger darin liegen oder sitzen, ohne Rückenschmerzen zu bekommen wie bei einem harten Holzstuhl. Outdoor Modelle bestehen fast immer aus dem Material Polyester, sind wasserabweisend und leicht zu reinigen. Ein wahrer Erholungsort zur Entspannung und Erholung, so ein Outdoor Sitzsack.  

 
Sitzsack in Tropfenform  
 

 
Diese Art Sitzsack ist meistens mit einem festen Lederbezug ausgestattet, das bewirkt, dass dieser Sack seine feste Kontur beibehält. Wird auch gerne als Gaming Sitzsack verwendet. Dazu eignet er sich durch die schonende Form für die Körperhaltung. 

 
Sitzsack XXL  
 

 
Er gehört zu den beliebtesten und meist verwendeten Modellen überhaupt. Vor allem zeichnet er sich dadurch aus, dass sämtliche Teile des Körpers weich darin eingebettet sind.  
 
 
Zudem können im XXL Sitzsack gleichzeitig bis zu drei Personen sitzen. Es gibt diesen Typ Sitzsack in zahlreichen verschiedenen Farben, das macht den Raum und das Zimmer bunter und fröhlicher.  
 
Schalenform lässt sich auch gut dehnen, allerdings nicht ganz so toll wie beim XXL Sitzsack. Dadurch, dass der Sitzsack die Form einer Schale hat, ist die Art des Sitzens bereits vorgegeben. 
 

Fazit 

Wer plant sich einen Sitzsack zu kaufen, der tätigt eine lohnende Investition. Allerdings sollte man dabei unter anderem auf qualitativ gutes Füllmaterial achten. Bewährt haben sich dabei die Materialien Kork und Schaumstoff.  
Warum wird dem Füllmaterial so viel Beachtung geschenkt?  
Größtenteils die Füllung entscheidet, wie bequem ein XXL Sitzsack ist. Auch sehr wichtig ist die Füllmenge, bei zu wenig versinkt man im Sack, bei zu viel passt sich der Sitzsack an keine Sitzform richtig an.